Keine Beiträge gefunden.

Neueste Nachrichten

In der Provinz Ferghana haben Lecks aus einer Ölraffinerie seit Jahren das Grundwasser verschmutzt. Die Situation für die Umwelt und die Anwohner der Region ist katastrophal. Der usbekische Journalist Nikita Makarenko hat das Problem angesprochen und die Fabrikleitung damit konfrontiert. [sc

Ein neu gegründetes französisch-usbekisches Unternehmen plant, Nutzhanf in Usbekistan zu produzieren und zu verarbeiten. Dieses Projekt folgt auf die Genehmigung des zentralasiatischen Landes für den Anbau und die Kommerzialisierung der Pflanze für industrielle Zwecke durch private Unternehmen. Folgender Artikel erschien

Am 28. Mai wurden mehrere mutmaßliche Mitglieder der islamistischen Organisation Hizb ut-Tahrir in der usbekischen Provinz Ferghana festgenommen. Diese Bewegung wurde von den usbekischen Behörden, die islamistische Gruppen seit mehr als zwanzig Jahren zu unterdrücken versuchen, verboten. Die Regierung steht

Am 6. August ist es in der Nähe der tadschikischen Enklave Woruch erneut zu einem Schusswechsel gekommen. Ein tadschikischer Zivilist wurde getötet. Ein kirgisischer Grenzwächter verletzt. Beide Staaten führten umgehend zwei getrennte Untersuchungen der Vorfälle durch. Neue Spannungen halten die Grenzregion

Vor mehr als einem Jahr startete die University of Central Asia das „Juniper Central Asia Project“. Im Mittelpunkt dieses Forschungsprojekts stehen die von Abholzung bedrohten Wacholderwälder in Tadschikistan und Kirgistan. Eine interessante Initiative, die es ermöglichen wird, ein effektiveres Verwaltungs-

Die 57 Mitgliedstaaten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) haben sich nicht auf die Verlängerung der Amtszeit von vier Schlüsselpositionen geeinigt und sie vorrübergehend unbesetzt gelassen. Unter den Staaten, die ihr Veto ausgesprochen haben: Tadschikistan, die Türkei

Das US-Justizministerium hat am 7. Juli die Anklageschrift gegen einen kasachstanischen Staatsbürger veröffentlicht, der verdächtigt wird, sich hinter dem Cyberkriminellen-Profil „Fxmsp“ zu verbergen. Das Dokument beleuchtet die Zusammenarbeit zwischen den amerikanischen, britischen und kasachstanischen Diensten bei der Verfolgung des Hackers,

Laut der Firma „Group-IB“ hat ein kasachstanischer Staatsbürger unter dem Pseudonym Fxmsp zwischen 2017 und 2019 Zugänge zu gehakten Computernetzwerken verkauft. Auf diesem Weg soll er mehr als eine Million Euro erwirtschaftet haben. Die in Singapur registrierte Firma Group-IB ist eines

Usbekistan bereitet sich auf die Entwicklung einer ökologischen Landwirtschaft, die internationalen Standards entspricht, vor, um dadurch seine Exporte steigern zu können. Bis spätestens Januar 2021 möchte Taschkent politische Maßnahmen umsetzen, um bis 2025 eine Gesundheitszertifizierung erhalten zu können. Der folgende

Laut usbekischen Medien hat das französische Unternehmen Veolia derzeit beste Chancen auf einen Auftrag in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro für die Modernisierung des Heizungssystems in der usbekischen Hauptstadt. Der Vertrag beinhaltet eine öffentlich-private Partnerschaft von über dreißig

Das Rap-Duo „Wtoroj Ka“ ist einerseits ein Außenseiter in der Musikszene Kirgistans, seine originelle Musik lässt einen jedoch direkt in die Stimmung dessen Hauptstadt Bischkek eintauchen. Mit ihrem jüngst erschienenen Album „Den‘ Zawisimosti“ werden sie ihrer eigenen Ambition gerecht, ihre

In Kirgistan und Kasachstan folgte ein starker Anstieg  von Lungenentzündung auf die zweite Covid-19-Welle. Vor diesem Hintergrund haben die beiden Länder beschlossen, die Statistiken zusammenzulegen. Kirgistan veröffentlicht bereits seit dem 17. Juli Fallzahlen nach dem neuen Protokoll, Kasachstan hat sich

Am 15. Juni wurde dem tadschikischen Parlament das Abkommen über die Einrichtung einer direkten und regelmäßigen Flugverbindung zwischen Frankreich und Tadschikistan zur Ratifizierung vorgelegt. Diese Vereinbarung wurde bei einem Besuch des tadschikischen Präsidenten in Frankreich im vergangenen November unterzeichnet. Das

Während Kirgistan aufgrund der vielen Coronavirus-Todesfälle eine harte Zeit durchlebt, stößt ein Erlass des Präsidenten zur Durchführung der Parlamentswahl am 4. Oktober 2020 in der der Gesellschaft auf Kritik. Am 2. Juli unterzeichnete Kirgistans Präsident Sooronbaj Dscheenbekow ein Dekret, das die

Im Sommer dieses Jahres wäre der berühmte Regisseur Georgi Danelija 90 Jahre alt geworden. Seine fantastische Tragikomödie „Kin-dsa-dsa!“ entstand 1986 in der zentralasiatischen Wüste Karakum in Usbekistan und Turkmenistan. Orient.tm erinnerte am 6. Juli mit einem Artikel von Selbi Tscharyewa an

Vor vier Jahren fand in Usbekistan mit dem Antritt des neuen Staatspräsidenten Shavkat Mirziyoyev ein Wechsel an der Führungsspitze statt. Aber führen die Veränderungen in Usbekistan sowie Anfang 2019 in Kasachstan zu einer Erneuerung der Region? Kann man von einem

Die niedrige Produktivität der Wasservorräte in Zentralasien bedroht die Industrie, das Wirtschaftswachstum und die soziale Stabilität der Länder in der Region. Experten der Weltbank empfehlen in einer Studie Lösungswege. Das russischsprachige Nachrichtenportal Gazeta.uz in Usbekistan fasste am 16. Juni die wichtigsten

Als die Weltgesundheitsorganisation ihre Inspektion in Turkmenistan beginnt, fangen die TurkmenInnen an Masken zu tragen. Ein Mittel im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus oder um das Einatmen von Staub zu vermeiden? Widersprüchliche Informationen verkomplizieren das Geheimnis des turkmenischen Corona-Managements

Bild des Tages
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Mit dem Abonnieren dieses Newsletters akzeptieren Sie die in den Datenschutzbestimmungen festgelegten Bedingungen.Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Central Asia Facts
Meist gelesene Artikel

George Itzhaks preisgekrönter Kurzdokumentarfilm "Waiting for the Sea" verbindet Einblicke in die elektronische Musikszene Usbekistans, traditionelle zentralasiatische Musik und das Schicksal der Austrocknung des Aralsees. Novastan zeigt den Film mit freundlicher Genehmigung des Regisseurs George Itzhak vom 21. September bis 12. Oktober 2020 mit deutschen

Usbekistan bereitet sich auf die Entwicklung einer ökologischen Landwirtschaft, die internationalen Standards entspricht, vor, um dadurch seine Exporte steigern zu können. Bis spätestens Januar 2021 möchte Taschkent politische Maßnahmen umsetzen, um bis 2025 eine Gesundheitszertifizierung erhalten zu können. Der folgende Artikel erschien im vergangenen Mai

Vor mehr als einem Jahr startete die University of Central Asia das „Juniper Central Asia Project“. Im Mittelpunkt dieses Forschungsprojekts stehen die von Abholzung bedrohten Wacholderwälder in Tadschikistan und Kirgistan. Eine interessante Initiative, die es ermöglichen wird, ein effektiveres Verwaltungs- und Schutzmodell für diese Gebiete

Ihre Favoriten
      No Favorites