Tadschikistan: Ab 2022 Visafreiheit für europäische Tourist:innen

Tadschikistan wird ab Januar 2022 eine einseitige Visafreiheit einführen. Staatsangehörige von insgesamt 52 Ländern werden von dieser Maßnahme profitieren, darunter auch Tourist:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie können sich bis zu 30 Tage bedingungslos im Land aufhalten.

Tadschikistan öffnet sich für den Tourismus. Wie das tadschikische Nachrichtenportal Asia-Plus berichtet, hat die Regierung des Landes am 9. November ein Dekret erlassen, das Tourist:innen aus 52 Ländern ab dem 1. Januar 2022 die visumfreie Einreise ermöglicht. Die Liste umfasst die gesamte Europäische Union, aber auch die Vereinigten Staaten sowie einige Länder in Lateinamerika und Asien. Für Großbritannien und Russland tritt diese Maßnahme jedoch nicht in Kraft.

Novastan ist das einzige deutschsprachige Nachrichtenmagazin über Zentralasien. Wir arbeiten auf Vereinsgrundlage und Dank eurer Teilnahme. Wir sind unabhängig und wollen es bleiben, dafür brauchen wir euch! Durch jede noch so kleine Spende helft ihr uns, weiter ein realitätsnahes Bild von Zentralasien zu vermitteln.

Staatsangehörige der betroffenen Länder können ab dem 1. Januar 2022 ohne Visumantrag nach Tadschikistan einreisen. Die einzige Bedingung ist, dass der Aufenthalt im Land weniger als 30 Tage dauert. Die tadschikischen Behörden stellten darüber hinaus klar, dass es sich um eine einseitige Regelung handelt. Mit anderen Worten, die Visafreiheit gilt auch, wenn das andere Land Einreisebedingungen aufrechterhält.

Trend zur Öffnung

Die Entscheidung verstärkt einen Trend zur touristischen Öffnung. Schon jetzt gilt für die Länder, die Visafreiheit erhalten werden, eine vereinfachte Regelung zur Erlangung von tadschikischen Einreisevisa. Insgesamt können Staatsangehörige von 78 Ländern leichter ein Visum für Tadschikistan erhalten. Der Visumantrag wird innerhalb von 20 Tagen geprüft und bearbeitet. Nur in Ausnahmefällen kann das Verfahren um 10 Tage verlängert werden.

Lust auf Zentralasien in eurer Mailbox? Abonniert unseren kostenlosen wöchentlichen Newsletter mit einem Klick.

Das Ziel, so die Außenpolitik des Landes, sei „eine Steigerung des Investitionsniveaus und der touristischen Attraktivität der Republik”. Mit dem neuen visafreien Regime will die tadschikische Regierung ausländische Investitionen im Land fördern. Auch der Tourismussektor soll durch die Maßnahme in den kommenden Jahren angekurbelt werden.

Lest auch auf Novastan: Visafreiheit: Kasachstan öffnet erneut seine Grenzen für Tourist:innen

Tadschikistan ist damit nach Kirgistan, Kasachstan und Usbekistan das vierte zentralasiatische Land, das deutschen Tourist:innen eine visafreie Einreise ermöglicht. Zuletzt hatte Kasachstan sich im Oktober wieder für Tourist:innen geöffnet, nachdem die Visafreiheit aufgrund der Covid-19-Pandemie für fast anderthalb Jahre ausgesetzt worden war. Für Reisen nach Turkmenistan bleibt die Visapflicht nach wie vor bestehen.

Hugo Messina, Redakteur für Novastan

Aus dem Französischen mit Ergänzungen von Robin Roth

Noch mehr Zentralasien findet ihr auf unseren Social Media Kanälen, schaut mal vorbei bei Twitter, Facebook, Telegram, Linkedin oder Instagram. Für Zentralasien direkt in eurer Mailbox könnt ihr euch auch zu unserem wöchentlichen Newsletter anmelden.

Jetzt Teilen:
% Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha *