Kirgistan Zentralasien Danil Usmanov Covid-19

Ali kehrt zurück nach Hause

Ali Umarov, 23, kehrt in sein Haus in Sary-Mogol zurück. Schon in jungen Jahren begann er im Tourismus zu arbeiten. Sein Vater Umar Tashbekov war der Direktor des CBT Sary-Mogol, wo Ali jetzt ein leitender Bergführer ist. Er erinnert sich sehr gut an die Zeit, als es keine Zeit für Pausen gab weil er sich um die Touristen kümmern musste. Seit der COVID-19-Pandemie muss er in einem Kohlebergwerk als Elektroschweißer arbeiten. Er ist mit diesem Job der seinee Gesundheit gefährdet nicht zufrieden und hofft, dass er nächstes Jahr wieder mit Touristen arbeiten und die Mine verlassen kann. Er lebt bei seinen Eltern und hat vor zwei Jahren geheiratet. Mit seiner Frau Aizirek hat er ein Kind und sie erwarten ein zweites. Laut seinem Vater war der Tourismus eine sehr gute Hilfe für das CBT und die Guides, aber dann kam die Pandemie dazwischen. Seine Mutter Neberehan leidet seit 15 Jahren an der Parkinson-Krankheit und Ali muss für seine Familie Geld verdienen.

Foto : Danil Usmanov

Um mehr über Danil Usmanov und seine Bilder zu erfahren klicke hier. Wir haben Danil und einige seiner Werke bereits in unserer Serie “Zentralasien durch die Linse von …” vorgestellt.

Diese Bilder sind Teil des UNDPEurasia Projekts “Surviving a pandemic: Visual impacts of Covid-19” die 2020 realisiert wurde.

Hier geht’s zu mehr Bildern des Tages.

Jetzt Teilen:
% Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha *