Nachdem ich mein Studium an der Deutsch-Kasachischen Universität in Almaty abgeschlossen habe, bin ich nach Deutschland zum Masterstudium gekommen. Dort angekommen, habe ich nach Möglichkeiten gesucht, mit meinem Heimatort verbunden zu bleiben und gleichzeitig meine Schreibkompetenzen zu verbessern. So habe ich im Jahr 2015 für mich Novastan entdeckt. Ich habe angefangen fürs Magazin über die sozialpolitische Situation in Kasachstan zu schreiben und zu übersetzen. Gleichzeitig habe ich hier tolle Menschen kennengelernt, die sich für die Region interessieren. Zusammen haben wir den Verein mit Sitz in Berlin gegründet und organisieren seitdem Veranstaltungen mit Bezug zu Zentralasien. Als Vorstandsmitglied bin ich für die Mitgliederakquise und das Mitgliedermanagement, sowie für unsere Facebook-Gruppe zuständig.

Am 7. April 2020 hat Novastan

Die freie Auslandskorrespondentin Edda Schlager war

„Alle sagten: Das geht nicht. Dann

Am 14. März fand unser Treffen

Zarina Zinnatova, Vereinsvorsitzende des Novastan e.V.,

Bald soll der Hausarrest für Sejtkazy

Ein Rückblick auf die Geschichte der

Der Tenge, Kasachstans Währung, hat zum

Kasachstan erweitert seine Visumfreiheit au 37

Um die staatlich finanzierten Studienplätze herrscht