Semeı

Gebietsreform: Kasachstan erhält drei neue Regionen

Inmitten einer Verfassungsreform hat Kasachstans Präsident Qasym-Jomart Toqaev ein Dekret zur Schaffung von drei neuen Regionen erlassen.

Am 3. Mai hat Kasachstans Präsident Qasym-Jomart Toqaev zwei Dekrete zur territorialen und administrativen Organisation Kasachstans erlassen. Im ersten Dekret, das am 8. Juni in Kraft treten wird, werden drei neue Regionen gegründet: Abaı, Jetysý und Ulytaý. Ziel der Aufteilung bestehender Regionen ist es, die territoriale Gliederung des Landes zu optimieren.

Novastan ist das einzige deutschsprachige Nachrichtenmagazin über Zentralasien. Wir arbeiten auf Vereinsgrundlage und Dank eurer Teilnahme. Wir sind unabhängig und wollen es bleiben, dafür brauchen wir euch! Durch jede noch so kleine Spende helft ihr uns, weiter ein realitätsnahes Bild von Zentralasien zu vermitteln.

Parallel dazu beinhaltet das Dekret, dass Qonaev Taldyqorģan als Verwaltungszentrum des Gebiets Almaty ablösen wird. Letzteres wird im Rahmen der Reform geteilt, wobei Taldyqorģan Verwaltungszentrum des neuen Gebiets Jetysý wird.

Die flächenmäßig großen Gebiete Ostkasachstan und Qaraģandy werden ebenfalls geteilt, wodurch die Gebiete Abaı und Ulytaý entstehen. Verwaltungszentren werden Semeı (Gebiet Abaı) und Jezqazģan (Gebiet Ulytaý). Nach der Reform wird Kasachstan 17 Regionen (14 Gebiete und drei Städte mit Sonderstatus) haben.

Lest auch auf Novastan: Kasachstan: Was bedeuten die Reformen von Präsident Toqaev?

Das zweite Dekret betrifft eine Neustrukturierung zweier Bezirke im Gebiet Ostkasachstan. Aus den Bezirken Tarbaģataı und Kókpekty werden die neuen Bezirke Aqsýat und Samar herausgelöst.

Eine schnell durchgeführte Reform

Die territoriale Neugliederung wurde recht schnell vorbereitet. Wie das russische Auslandsmedium Sputnik berichtete, beriet das Regionalparlament des Gebiets Qaraģandy auf einer außerordentlichen Sitzung im April, welche Bezirke Teil des neues Gebiets Ulytaý werden und welche im Gebiet Qaraģandy verbleiben.

Lust auf Zentralasien in eurer Mailbox? Abonniert unseren kostenlosen wöchentlichen Newsletter mit einem Klick.

Die Gebietsreform folgt auf eine Erklärung des kasachischen Präsidenten vom 16. März, in der das Projekt zur Schaffung der beiden neuen Regionen Abaı und Ulytaý angekündigt wurde. Sputnik berichtet, die Staatliche Universität Qaraģandy sei gebeten worden, die Möglichkeiten für eine solche Umstrukturierung zu eruieren. Laut Jeńis Qasymbek, Verwaltungschef des Gebiets Qaraģandy, sei die Teilung der Region von allen Seiten betrachtet worden. „Die Meinungen der Bewohner werden berücksichtigt“, erklärte Qasymbek.

Paul Mougeot, Redakteur für Novastan

Aus dem Französischen und ergänzt von Robin Roth

Noch mehr Zentralasien findet ihr auf unseren Social Media Kanälen, schaut mal vorbei bei Twitter, Facebook, Telegram, Linkedin oder Instagram. Für Zentralasien direkt in eurer Mailbox könnt ihr euch auch zu unserem wöchentlichen Newsletter anmelden.

Share With:
No Comments

Leave A Comment

Captcha loading...