Mausloeum Xinjiang

Heiliges Mausoleum

Chinesische Touristen besuchen das Apak-Hodscha-Mausoleum in Xinjiang, das 1640 als Grabmal von Muhammad Yousouf, einem Sufi-Meister des Naqchbandi-Sufi-Ordens mit Sitz in Buchara, erbaut wurde. Es ist nach seinem Sohn Apak Hodscha benannt, einer der berühmtesten Sufi-Figuren in diesem Teil Zentralasiens, was dieses Mausoleum zu einem der heiligsten Orte für Muslime in der Region macht.

 

Foto: Die Redaktion

Hier geht’s zu mehr Bildern des Tages.

Share With:

Artikel im Namen der Redaktion von Novastan.org sind meist von deutschen Redaktionsmitglieder oder anonym geschrieben.

[email protected]

No Comments

Leave A Comment

Captcha loading...