Tajikistan Fashion Week in Duschanbe

Chiffon, traditionelle Stoffe und französische Spitze – die Modewoche in Duschanbe

Zur Feier des Jahres des Tourismus und des nationalen Handwerks fand im März die „Tajikistan Fashion Week“ in Duschanbe statt. Auf Initiative der Werbeagentur „Tajron“ versammelten sich Designer aus aller Welt, um ihre aktuellen Kollektionen zu zeigen. Dabei wurde auch traditionelles Handwerk in modernen Kontext gesetzt. Novastan gibt mit freundlicher Genehmigung einen Artikel zum Event von Asia Plus in übersetzter und gekürzter Fassung wieder.

Eine der größten High-Fashion-Veranstaltungen Zentralasiens fand vom 13.-15. März im Hyatt Regency Duschanbe statt. Talentierte Designer aus Tadschikistan, Usbekistan, Frankreich, Italien, Georgien, Aserbaidschan und Kasachstan präsentierten ihre neuen Frühjahr-Sommer-Kollektionen.

Modische Vielfalt

Tadschikistan unter anderem die Marke „SHANUR“ mit einer Kollektion, die traditionelles Handwerk in Form usbekischer Adras-Stoffe.und der Textildrucktechnik „Tschitgari“ einfließen ließ. Die italienische Mode vertrat das berühmte Modehaus ELSI mit der Kollektion „Das volle Leben“, aus Frankreich kam das Pariser Modehaus XUAN Paris unter der Leitung von Designer Xuan-Thu Nguyen. Die georgische Marke „Magda“ stellte ihre ausschließlich aus natürlichen Materialien wie Seide, Chiffon, Samt und Wolle bestehende Arbeit vor.

Kasachstan schickte die männliche und weibliche Kollektion „Tagträume“ der Marke „ALEXCHZHEN“ nach Duschanbe. Die kasachischen „Tagträume“ kombinierten auf pikante Weise die Romantik des viktorianischen Stils mit dem städtischen Streetstyle der Moderne. Zu guter Letzt präsentierte Aserbaidschan dem tadschikischen Publikum die weibliche Kollektion der Designer Ruslan Gusejnow und Fuat Dschabrailow aus dem traditionellen persischen Stoff Kalamkar – einem Baumwollstoff mit Printmustern und Malerei.

Lest auch bei Novastan: Schaulaufen der Trendsetter in Almaty

Zum Ende der Modenschau wurden alle Arbeiten der Designer ausgestellt, sodass die Besucher die Möglichkeit hatten, sie noch einmal zu betrachten und bei Wunsch zu erwerben. Die Preise der Designerstücke variierten von 200 bis 2000 US-Dollar.

Reaktionen der Gäste

Stars der tadschikischen Musikszene zählten ebenso zu den Gästen der „Tajikistan Fashion Week“ wie Vertreter der Botschaften und Auslandsvertretungen, Vertreter der Wirtschaft, berühmte Kunstschaffende, Sportler, Wissenschaftler, Celebrities und Journalisten.

Mit Freuden habe ich an einer so globalen Veranstaltung der Modeindustrie des Landes teilgenommen. Besonders gefallen haben mir die Kollektionen der Designer aus Georgien, Aserbaidschan und Kasachstan – die musikalische Untermalung ihrer Shows und die präsentierten Accessoires haben einen starken Eindruck in mir hinterlassen. Die Shows der italienischen Designer haben auf ihre Weise durch die makellos zusammengestellte Farbpaletten der Modelle beeindruckt“, resümierte Schoira Pulatowa, eine Stammbesucherin auf Mode-Events.

Lest auch bei Novastan: Jumagul Sarieva, Designerin zwischen Vergangenheit und Gegenwart

Die Atmosphäre, das Buffet, die Musik – die Organisation des gesamten Projekts war auf höchstem Niveau. Als kreativer Mensch und jemand, dem die Welt der Kunst und Schönheit nicht fremd ist, kann ich sagen, dass alles geschmackvoll gestaltet wurde, elegant und weiblich“, erzählte die Visagistin Schachnosa Murodowa.

Die „Tajikistan Fashion Week“ hat sich als größte Kulturveranstaltung des Landes zum Ziel gesetzt, tadschikische Marken bekannt zu machen und gleichzeitig dabei zu helfen, die Kulturtraditionen der Nationen Tadschikistans zu bewahren und den kulturellen Austausch zwischen den teilnehmenden Ländern zu fördern.

Die Redaktion von Asia Plus

Aus dem Russischen von Katharina Kluge

Noch mehr Zentralasien findet Ihr auf unseren Social Media Kanälen, schaut mal vorbei bei TwitterFacebookTelegramLinkedin oder Instagram. Für Zentralasien direkt in Eurer Mailbox könnt ihr Euch auch zu unserem wöchentlichen Newsletter anmelden.

 

 

 

Jetzt Teilen:
% Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha *