Lesung Arabajewa Universität Bischkek Kirgistan

Podcast: Die Österreich-Bibliothek in Bischkek

Was ist eine Österreichbibliothek, wie kommt sie nach Kirgistan und was passiert dort? Darum geht es in dieser Radiosendung, die von kirgisischen Deutsch Studierenden an der Arabaev-Universität in Bischkek gestaltet wurde.

Die österreichische Schriftstellerin Anna Weidenholzer liest im Mai 2017 aus ihrem neuen Roman „Warum die Herren Seesterne tragen“. Aber nicht etwa in Österreich oder Deutschland, sondern in Bischkek, der Hauptstadt Kirgistans. An der hiesigen Arabajew-Universität gibt es seit 2011 eine Österreich-Bibliothek und in dieser findet die Lesung mit einem anschließenden Schreibworkshop für Deutsch Studierende statt.

Das Netzwerk von Österreich-Bibliotheken

Österreich-Bibliotheken gibt es an 65 Orten in fast 30 Staaten und sie sind ein wichtiger Teil der österreichischen Auslandskulturpolitik. Die weitaus größte Zahl der Österreichbibliotheken befindet sich in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Warum das so ist und warum es trotzdem auch in Kirgistan eine gibt, erklärt Gerhard Sailler. Österreichischer Botschafter u.a. für Kirgistan, in der Radiosendung.

Österreich-Bibliotheken sind keine eigenständigen Einrichtungen, sondern werden grundsätzlich vom österreichischen Außenministerium in Zusammenarbeit mit einer Partnerinstitution im Gastland eingerichtet. Meistens sind das Universitäten, wie auch in Kirgistan.

Symbat Sadykowa ist Leiterin des Lehrstuhls für Deutsch an der Arabajew-Universität und die Leiterin der Österreich-Bibliothek. Sie erzählt in der Sendung, wie die Zusammenarbeit mit Österreich funktioniert.

Die zweite in Zentralasien

Die Österreich-Bibliothek in Bischkek ist nicht die erste in Zentralasien: Schon seit 1997 besteht die Bibliothek in Kasachstan an der Ablajchan-Universität in Almaty.

Wie der Botschafter Gerhard Sailler in der Sendung erklärt, ist einer der Gründe, warum die Bibliothek gerade an der Arabajew-Universität angesiedelt ist,  eine schon seit 1999 bestehende Kooperation mit der Universität Wien und dem Österreichischen Akademischen Austauschdienst (ÖAD). Deutsch-als-Fremdsprache-Lehrende können im Rahmen ihrer Ausbildung für ein Semester in Bischkek unterrichten.

Auch die Radiosendung ist im Rahmen eines solchen Praktikums entstanden: Die Studierenden haben recherchiert, Interviews geführt, Umfragen gemacht und gemeinsam mit Eva Schmidhuber, der DaF-Praktikantin 2017 (die, wenn sie nicht gerade in Kirgistan ist, in der Radiofabrik, einem Freien Radio in Salzburg, arbeitet) die Sendung produziert.

Viele weitere Informationen über die Österreich-Bibliothek an der Arabaev-Universität in Bischkek (Ecke ul. Kiewsakaja/ul. Razzakowa) sind in der knapp 20-minütigen Radiosendung zu hören, sowie darüber hinaus auf deren Facebookseite zu finden. Allgemeine Informationen über die Österreich-Bibliotheken unter www.oesterreich-bibliotheken.at.

Die Deutschlernenden der Arabajewa Universität

Eva Schmidhuber

Share With:

Artikel im Namen der Redaktion von Novastan.org sind meist von deutschen Redaktionsmitglieder oder anonym geschrieben.

[email protected]

No Comments

Leave A Comment

Captcha loading...