In eigener Sache Novastan

Der Novastan e.V. hat einen neuen Vorstand

Am 12. Dezember 2020 kam die Mitgliederversammlung des Novastan e.V. zusammen. Dabei hat der Trägerverein der deutschen Redaktion von Novastan.org auch eine neue, sechsköpfige Spitze bekommen.

Die Mitgliederversammlung, deren Protokoll Online nachgelesen werden kann, bot auch die Gelegenheit für einen Rückblick ins vergangene Jahr. Wie viele andere Vereine haben sich die Aktivitäten des Novastan e.V. auf Online-Plattformen verlagert und die für den März geplante Frühlingsausgabe der Zentralasien Party “Dance with the Stans” musste leider abgesagt werden.

Redaktionell sieht es dabei weitaus positiver aus, und 2020 brachte insgesamt mehr Inhalte, eine größere Leserschaft und mehr Aufrufe als die Vorjahre.

Neuer Vorstand

Vor allem bekam der Novastan e.V. aber einen neuen, sechsköpfigen Vorstand, nachdem sich Beril Ocakli, Dominik Vorhölter und Zarina Zinnatova nach mehreren Jahren fleißigen Engagements nicht mehr zur Wahl stellten:

Luisa Podsadny

Luisa ist im Vorstand für Verwaltung und rechtliche Fragen zuständig. Ihre erste Berührung mit Zentralasien hatte sie 2014 während eines Auslandssemesters an der American University of Central Asia (AUCA) in Bischkek, Kirgistan. Hier stieß sie als Redakteurin zum frisch gegründeten deutschsprachigen Team von Novastan.org. Zwei Jahre später zog es sie wiederum in die Region, diesmal als Lektorin der Robert Bosch Stiftung an der Deutsch-Kasachischen Universität in Almaty, Kasachstan. Seit 2014 ist sie in verschiedenen Rollen ehrenamtlich für Novastan tätig und war unter anderem Gründungsmitglied des Novastan e.V.

Luisa studierte Internationalen Beziehungen und Menschenrechte in Dresden und Paris. Derzeit studiert sie Rechtswissenschaften in Berlin und ist studentische Mitarbeiterin der Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V.

Olga Janzen

Seit 2019 ist Olga Mitglied bei Novastan e.V. Sie ist in Kasachstan geboren und hat dort bis zu ihrem achten Lebensjahr gelebt. Seit 2016 reist sie regelmäßig in die Region und setzt sich mit den politischen und gesellschaftlichen Themen auseinander. Bei und mit Novastan e.V. möchte sie sich für mehr Sichtbarkeit der zentralasiatischen Länder im deutschsprachigen Raum einsetzen. Zu ihren Aufgaben im Vorstand gehört vor allem das Community Management.   

Olga ist Soziologin und promoviert an der Universität Bielefeld zum Thema Muslim*innenfeindlichkeit in Deutschland. Derzeit arbeitet sie an einer Studie im Rahmen des Kompetenznetzwerks Islam- und Muslimfeindlichkeit. 

Florian Coppenrath

Florian ist in einer Gegend der französischen “Diagonale der Leere” aufgewachsen, die der breiten Öffentlichkeit ähnlich unbekannt ist, wie Zentralasien. Bei seiner ersten Kirgistan-Reise Ende 2011 stieg er gleich beim frisch gegründeten Novastan ein – damals noch “Francekoul” – und hat es seitdem nicht verlassen. Im Sommer 2013 begründete er die deutschsprachige Redaktion und ist seitdem ständig im Projekt aktiv, ob in Deutschland oder in Kirgistan, wo er die knappe Hälfte des letzten Jahrzehnts verbrachte. Er ist seit Gründung des Novastan e.V. im Vorstand und vor allem mit der Organisation der Redaktion beschäftigt. Florian promoviert an der Humboldt Universität und am Leibniz-Zentrum Moderner Orient zur “Wirtschaft der Hip-Hop Musik in Bischkek”.   

Lukas Dünser

Lukas arbeitet als Historiker in Wien. Sein Interesse gilt dem postsowjetischen Raum sowie der Geschichte von Nationalsozialismus, Nachkriegsjustiz und europäischen Erinnerungskulturen. Ehemaliges Vorstandsmitglied des Vereins GEDENKDIENST, Projektmitarbeit bei der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Geschichtsvermittlung beim Filmarchiv Austria und Studienfahrten.at. Er studiert zur Zeit Rechtswissenschaften in Wien und Paris mit einem Schwerpunkt auf Völkerrecht und internationalem Strafrecht.

2017 war er einige Monate als Chefredakteur für die deutschsprachige Version von Novastan.org vor Ort in Bischkek, wo ihn die vielfache Ambiguität der Region nachhaltig faszinierte. Im Vorstand will er sich auf Community Management, Novastan in Österreich und die Koordination mit der neuen englischen Version fokussieren.

Abror Abduhalikov

Abror stammt aus Usbekistan und ist vor zehn Jahren für sein Studium nach Deutschland gekommen. Er ist seit 2018 Mitglied im Novastan e.V. und hat mit dem Novastan Team das zentralasiatische Partyprojekt “Dance with the Stans” in Berlin ins Leben gerufen und aktiv mitgestaltet. Seitdem hat er mehrere “DwSt Partys” mit Novastan organisiert und legt auch auf den DwSt Parties selbst als DJ auf.  Abror hat in Berlin studiert und ist derzeit beruflich in der Finanzbranche tätig. Im Novastan Vorstand ist er für die Aufgaben im Bereich Finanzen zuständig.

Charlotte Dietrich

Charlotte war im Sommer 2016 das erste Mal in Zentralasien im Rahmen eines Praktikums in der kasachischen Hauptstadt Nur Sultan, die damals noch Astana hieß. Begeistert von der Region kehrte sie immer wieder zurück, unter anderem für weitere Praktika in Bischkek und Duschanbe. Zu Novastan ist sie im Januar 2017 gestoßen und engagierte sich zunächst in der Redaktion, unter anderem war sie auch Teil der deutschen Redaktionsleitung. Charlotte wohnt mittlerweile in Berlin und ist jetzt vor allem im Novastan-Verein vor Ort aktiv. 

Sie hat in Frankreich, Russland und England Politikwissenschaften studiert und arbeitet heute in einem Think Tank zum Thema digitale Grundrechte. Im Vorstand von Novastan ist sie geschäftsführende Vorsitzende und hat vor allem die strategische Entwicklung des Vereins, die Koordination mit dem französischen Vorstand und die Mittelakquise im Blick. 

Die Redaktion

Jetzt Teilen:
% Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha *