Kirgistan Flagge

Die kirgisische Flagge wird 25

Kirgistan feiert heute den Tag der Staatsflagge. Die Redaktion von Zanoza.org sammelt zu dem Anlass ein paar interessante Fakten zur kirgisischen Flagge. Wir übersetzen eine Auswahl mit der freundlichen Genehmigung der Redaktion.

Der 3. März ist in Kirgistan der Tag der Nationalflagge. Vor genau 25 Jahren definierte das kirgisische Parlament das neue Staatssymbol. Gleich am Folgetag wurde die rot-goldene Flagge um neun Uhr morgens erstmals über dem „Weiße Haus“ in Bischkek (das Parlamentsgebäude, Anm. d. Red.) gehisst. Als Autoren der Flagge gelten Edil Ajdarbekow, Mamatbek Sydykow, Bekbosun Dschajtschybekow, Sabyr Iptarow und Dschusup Matajew.

Zur feier des Tages präsentiert die Redaktion des Internetmagazins Zanoza.kg ein paar Fakten zur jungen Flagge.

#1: Die erste Flagge

Die erste Staatsflagge wurde innerhalb einer Nacht aus Naturseide genäht. Sie war das Werk der Mitarbeiter der Künstlervereinigung „Kyjal“, die sie nach einer traditionellen Stoffmalereimethode herstellten. Die Handwerksmeister zeichneten mit Farbstoff einen gelben Tündük, ein Jurtendach, auf den scharlachroten Hintergrund.

Die erste vom kirgisischen Parlament verabschiedete Schablone wird übrigens bis heute zur Herstellung offizieller Flaggen benutzt.

#2 : Rot oder Hellblau?

Die Flagge hätte auch Hellblau ausfallen können. Bei den Diskussionen um das neue Staatssymbol streiteten sich die Abgeordneten um die Farbe des Hintergrunds. Manche waren der Meinung, dass man kein Blau nutzen sollte, da die Farbe im Süden des Landes Trauer symbolisiert.

Alternative Kirgisische Flaggen

Andere erinnerte das Rot zu sehr an die Flagge der UdSSR. Im damaligen Parlament waren noch viele Kommunisten vertreten, und das Rot gewann.

#3: Die rote Symbolik

Das Rot der Flagge steht für Tapferkeit und Mut. Die Farbe, „Kyzyl Asaba“ auf kirgisisch, war auch auf der Flagge, mit der der kirgisische Held „Manas“ seine Krieger anführte.

Lest auch bei Novastan: Das „Manas Epos“ – Eine Enzyklopädie kirgisischer Geschichten und Sitten

Die strahlende goldene Sonne symbolisiert Ruhe und Reichtum und das Tündük das väterliche Haus im weitesten Sinne, also die Welt oder das Universum. Die vierzig Sonnenstrahlen repräsentieren die Vereinigung der 40 alten Stämme in einem einheitlichen Kirgistan. So steht das Tündük auch für die Einheit der Völker, die im Land leben.

Tündük

#4: Die Flagge auf dem Ala-Too Platz

Die wichtigste Staatsflagge steht auf dem Ala-Too Platz, im Zentrum der Hauptstadt Bischkek. Sie wird zwei Mal im Jahr zum Waschen ausgetauscht. Beide Versionen der Flagge wurden in der Türkei genäht. Sie ist zehn Meter breit und 15 Meter lang. Der Flaggenmast ist 45 Meter lang. Die Herstellungskosten einer solchen Flagge betrugen zur Zeit der Fertigstellung umgerechnet 20 Tausend US Dollar.

Die Flagge auf dem Ala-Too Platz wird von der Ehrenwache der Nationalgarde bewacht. Früher stand ein 18 Meter hoher Flaggenmast auf dem Platz, der 2009 gegen den aktuellen ausgewechselt wurde.

Ala-Too Bischkek

#5: Der größte Flaggenmast

Der Flaggenmast auf dem Berg Bos-Boltok, unweit von Bischkek, ist der zwölfthöchste weltweit. Er ist 75 Meter hoch und bedeckt eine 150 Quadratmeter große Fläche.

#6: Eine neue Flagge?

Vor fünf Jahren schlug der damalige Abgeordnete Abdyrachman Mamatalijew vor, die Flagge zu wechseln. Es wurde sogar eine parlamentarische Kommission ins Leben gerufen, um alternative Vorschläge zu begutachten. Es kursierten verschiedene Skizzen für eine neue Flagge, teils mit sekulären, islamischen oder tengristischen Symbolen. Die Farben der Vorschläge gingen vom Weißen über das Dunkelblaue ins Grüne.

Die Frage nach einer neuen Flagge wurde dann um zwei Jahre verschoben und im Jahr 2013 ganz von der Tagesordnung genommen.

#7: Auf Kfz-Kennzeichen und Jackets

Die kirgisische Flagge ist auf Automobilkennzeichen zu sehen – auch auf den neuen Kennzeichen, die dieses Jahr eingeführt werden.

Außerdem tragen die Abgeordneten lokaler und staatlicher Kammern auf ihren Jackets Stecknadeln mit der kirgisischen Flagge. Die Nadeln der Abgeordneten des kirgisischen Parlaments haben dazu die Inschrift „Dschogorku Kengesch“ (der Name des Parlaments, Anm. d. Red.).

#8: Verspätete Flagge

UN Kirgisische Flagge 1992

Am ersten März 1992 wurde Kirgistan offiziell Mitglied der Vereinigten Nationen. Zu dem Anlass sollte an dem Tag vor dem Gebäude der UN-Generalversammlung in New York die neue Staatsflagge gehisst werden. Das Parlament konnte sich aber nicht rechtzeitig auf eine Flagge einigen. So wurde vor dem UN-Gebäude zuerst die Flagge der kirgisischen sozialistischen Sowjetrepublik gehisst.

#9: Der Flaggentag

Der Tag der Staatsflagge wird in Kirgistan seit 2010 gefeiert. Der 3. März ist das Datum der Bestimmung der neuen Flagge durch das Parlament. Das Fest wurde am 9. Juli 2009 durch einen Erlass des Präsidenten ins Leben gerufen und zielt darauf ab, den Patriotismus und den Respekt gegenüber den offiziellen Symbolen Kirgistans zu fördern.   

#10: Keine gesetzliche Bestätigung

Dieses Jahr, also nach 25 Jahren, beschäftigt sich die Regierung erstmals damit, die technischen Details der Staatsflagge gesetzlich festzulegen. Heutzutage gibt es keinen Rechtsakt, der die genauen Merkmale der Flagge und des Wappens Kirgistans definiert. Das führt dazu, das viele verschiedene Varianten der Symbole im Umlauf sind.

Ein neues Gesetz soll Flagge und Wappen nun definitiv vereinheitlichen.

Dilija Jusupowa
Zanoza.org

Aus dem Russischen übersetzt von Florian Coppenrath

[legend]
Zanoza.kg
Jetzt Teilen:
% Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha *