Kok-Schar

Auf den Gebirgspässen Kirgistans

In dieser Fotoreportage zeigt euch Novastan eine – nicht erschöpfende – Serie der atemberaubenden kirgisischen Gebirgspässe.

Kirgistan, ein gebirgiges Land, befindet sich im Herzen des Vorgebirges des Himalayas, den Himmelsbergen, im Tien-Shan. Die Straßen, welche es durchziehen, überspannen die Berge, um isolierte Täler zu verbinden, und werden vielleicht neue Handelsstraßen, wie es der chinesische Plan einer neuen Seidenstraße vorsieht, der im September 2013 verkündet wurde.

Das Reisen auf den Straßen, die zum Teil auf über 4000m Höhe liegen, kann sich als gefährlich erweisen. Dennoch sind sie allzeit genutzt, von Autos wie von Lastwagen, Pferden und Schafherden. Die Fahrt über die Pässe ist von Monumenten flankiert, kleineren und größeren, wie Schildern, Tierstatuen oder Metallgebilden, von denen ein Großteil aus Zeiten der Sowjetunion stammt.

Wie es die Tradition will, begeht man die Ankunft auf einem solchen Pass, indem man anhält, ein Foto macht oder ein Glas Wodka trinkt. So wird die gelungene Auffahrt gefeiert und außerdem ein wenig Mut für die Abfahrt gewonnen.

Der Chapchima-Pass

Der Chapchima-Pass thront auf 2841m Höhe. Er gewährt Zugang zu einem der abgeschiedensten Täler Kirgistans: dem Chatkaltal und seinen Goldschätzen.

 

Der Urum-Bachi-Pass

Der Urum-Bachi-Pass, in der Region Dschalal-Abad im Süden Kirgistans, liegt auf 3036m Höhe. Er ist nur im Juli und August geöffnet, aufgrund des Schnees und der zahlreichen Lawinen auf der schwindelerregenden Straße.

 

Kara-Koo

Tierstatuen (unidentifiziert) wurden entlang des Kara-Koo-Passes aufgestellt, an der Grenze der Regionen Dschalal-Abad und Naryn.

 

Der MELS-Pass

Auf 3262m Höhe liegt der Pass “MELS”, benannt nach den Initialen Marx-Engels-Lenin-Stalin, welche zu Sowjetzeiten ein beliebter Vorname waren. Der Pass ist nur im Sommer für zwei Monate geöffnet und extrem schlammig. Über ihn gelangt man zu der ehemaligen, heute unbewohnten Kolchose Orto-Syrt im Dorf Baetovo im Naryntal.

Kizil-Bel

Auf der Straße zwischen Naryn und At-Bachi verwandelt der Schnee den Kizil-Bel-Pass auf 2484m Höhe zu einem Albtraum für Fernfahrer.

 

Der Dolon-Pass

Auf 3030m Höhe ist der Dolon-Pass zu einer Autobahn in Richtung der Hauptstadt Bischkek geworden. Es handelt sich um einen Teil der Straße, die an der chinesischen Grenze beginnt und der Beförderung von Konsumgütern nach Zentralasien dient.

Der Kizart-Pass

Der Kizart-Pass auf 2664m Höhe ist im Winter oft überfüllt von Lastkraftwagen voll Kohle. Sie verkehren zwischen der Hauptstadt und der wichtigsten Mine des schwarzen Goldes, Kara-Keche, nahe des Sees Song-Köl.

 

Der Barskon-Pass

Der Barskon-Pass in der Region Issyk-Kul. Auf über 3819m Höhe verbindet er den großen kirgisischen See mit Kumtor, die wichtigste Goldmine des Landes.

 

Die Redaktion von Novastan.org

Share With:

Artikel im Namen der Redaktion von Novastan.org sind meist von deutschen Redaktionsmitglieder oder anonym geschrieben.

[email protected]

No Comments

Leave A Comment

Captcha loading...