Neuesten Nachrichten

In Kasachstan wurde vor kurzem ein Gesetz verabschiedet, das neue Regulationen im kulturellen Bereich einführt. Dabei erregten vor allem Einschränkungen bezüglich Playback-Konzerten Aufsehen. Laut Kulturministerium und Parlamentariern soll so das kulturelle Niveau im Land angehoben werden.        Konzertbesucher in Kasachstan sollen

Nachdem der rosa See Kóbeıtuz bereits im Sommer durch eine große Anzahl von BesucherInnen geschädigt wurde, haben Proben, die vom Ministerium für Umwelt, Geologie und Natürliche Ressourcen entnommen wurden, eine Verschmutzung mit Schwermetallen wie Blei und Arsen ergeben. Am 25. Juli,

Von Jahr zu Jahr wächst der internationale Containertransit über das Territorium von Kasachstan. 2019 vergrößerte sich das Transitaufkommen fast um ein Viertel im Vergleich zu 2018. Der Transit von Containern gehört zu einem der rentabelsten Arbeitsbereiche der Kasachstanischen Eisenbahnen. Am

Anfang 2020 war Angola das Land mit den höchsten Schulden gegenüber China. Die Schulden des afrikanischen Landes beliefen sich auf fast 25 Milliarden US-Dollar. Der Experte Temur Umarov meint gegenüber Kun.uz, dass die finanzielle Situation einiger zentralasiatischer Staaten trotz der

Im Mai hat die Asiatische Entwicklungsbank Darlehen und Zuschüsse für zentralasiatische Länder angekündigt, die von den Auswirkungen des Coronavirus schwer getroffen wurden. Vier der fünf Länder in der Region haben davon profitiert.  Es ist eine echte Welle der Unterstützung. Zwischen dem

Das feministische Festival FemAgora lädt fünf Wochen lang AktivistInnen aus Zentralasien dazu ein, sich auszutauschen, zu diskutieren und sich miteinander zu solidarisieren. Ein paar Eindrücke von dem Festival und dem, was FeministInnen in Zentralasien bewegt. Dieses Jahr sind der August und

Seit Februar 2020 veröffentlicht Novastan mit freundlicher Genehmigung die Monatsrückblicke von Othmara Glas. Die Zentralasienjournalistin arbeitete zwei Jahre für die Deutsche Allgemeine Zeitung (DAZ) in Kasachstan und ist nun als freie Journalistin tätig. Eigentlich ist der August in Zentralasien Urlaubszeit, doch in Kirgistan werden

Der kasachstanische Wirtschaftsminister möchte das Mining von Kryptowährungen mit bis zu 15 Prozent besteuern. Die von der Regierung erzielten Einnahmen würden insbesondere ermöglichen, den Kampf gegen das Coronavirus zu finanzieren. Vor allem aber eröffnet diese beispiellose Initiative den Weg zu

Wasserkonflikte in Zentralasien sind das zentrale Thema des Kurzfilms „Beyond the Glacier“ von David Rodríguez Muñiz. Die Dokumentation aus dem Jahr 2019 erfolgt in Form einer Reise von den Gletschern Kirgistans bis hin zum Aralsee. „Beyond the Glacier“ ist ein Kurzfilm

Vor hundert Jahren florierte der Opiumhandel zwischen Russen, Kasachen, Kirgisen, Dunganen und Uiguren. Ein Wirtschaftszweig, den das Russische Reich erfolglos zu kontrollieren versuchte und der zu endlosen Streitigkeiten, Konflikten und Vertreibungen der Bevölkerung geführt hat. Der folgende Artikel erschien im

Ein neuer Entwicklungsplan für den Sharyn-Nationalpark will das gesamte touristische Potenzial des Canyons ausschöpfen. Das umgerechnet mehr als 700 Millionen Euro umfassende Projekt sieht die Errichtung von Hängebrücken, Öko-Dörfern und moderner Infrastruktur vor. Der Sharyn-Nationalpark im Südosten Kasachstans soll für den

Das US-Justizministerium hat am 7. Juli die Anklageschrift gegen einen kasachstanischen Staatsbürger veröffentlicht, der verdächtigt wird, sich hinter dem Cyberkriminellen-Profil „Fxmsp“ zu verbergen. Das Dokument beleuchtet die Zusammenarbeit zwischen den amerikanischen, britischen und kasachstanischen Diensten bei der Verfolgung des Hackers,

Laut der Firma „Group-IB“ hat ein kasachstanischer Staatsbürger unter dem Pseudonym Fxmsp zwischen 2017 und 2019 Zugänge zu gehakten Computernetzwerken verkauft. Auf diesem Weg soll er mehr als eine Million Euro erwirtschaftet haben. Die in Singapur registrierte Firma Group-IB ist eines

In Kirgistan und Kasachstan folgte ein starker Anstieg  von Lungenentzündung auf die zweite Covid-19-Welle. Vor diesem Hintergrund haben die beiden Länder beschlossen, die Statistiken zusammenzulegen. Kirgistan veröffentlicht bereits seit dem 17. Juli Fallzahlen nach dem neuen Protokoll, Kasachstan hat sich

Vor vier Jahren fand in Usbekistan mit dem Antritt des neuen Staatspräsidenten Shavkat Mirziyoyev ein Wechsel an der Führungsspitze statt. Aber führen die Veränderungen in Usbekistan sowie Anfang 2019 in Kasachstan zu einer Erneuerung der Region? Kann man von einem

Die niedrige Produktivität der Wasservorräte in Zentralasien bedroht die Industrie, das Wirtschaftswachstum und die soziale Stabilität der Länder in der Region. Experten der Weltbank empfehlen in einer Studie Lösungswege. Das russischsprachige Nachrichtenportal Gazeta.uz in Usbekistan fasste am 16. Juni die wichtigsten

Am 29. Juni ist der Sitz von Kasachstans Zentralbank von Almaty nach Nur-Sultan verlegt worden. Ein weiterer Schritt zur Stärkung der Hauptstadt Kasachstans als Finanzzentrum? Es ist eine kleine Revolution für Kasachstans Zentralbank. Wie das kasachstanische Nachrichtenportal Informburo berichtete, wurde der

Die Umweltauswirkungen der neuen Seidenstraße, des großen chinesischen Infrastrukturprojekts, werden zu oft übersehen. Viele NGOs sind alarmiert: Die Investitionen Chinas halten die Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung zur Eindämmung des Klimawandels nicht ein. [sc name="Spenden"] Es scheint, die meisten zentralasiatischen Staaten freuen sich

Bild des Tages
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Mit dem Abonnieren dieses Newsletters akzeptieren Sie die in den Datenschutzbestimmungen festgelegten Bedingungen.Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Central Asia Facts
Meist gelesene Artikel

Laut usbekischen Medien hat das französische Unternehmen Veolia derzeit beste Chancen auf einen Auftrag in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro für die Modernisierung des Heizungssystems in der usbekischen Hauptstadt. Der Vertrag beinhaltet eine öffentlich-private Partnerschaft von über dreißig Jahren. Nachdem der Konzern Suez am

Das Rap-Duo „Wtoroj Ka“ ist einerseits ein Außenseiter in der Musikszene Kirgistans, seine originelle Musik lässt einen jedoch direkt in die Stimmung dessen Hauptstadt Bischkek eintauchen. Mit ihrem jüngst erschienenen Album „Den‘ Zawisimosti“ werden sie ihrer eigenen Ambition gerecht, ihre Umgebung in Musik zu fassen.

Vor hundert Jahren florierte der Opiumhandel zwischen Russen, Kasachen, Kirgisen, Dunganen und Uiguren. Ein Wirtschaftszweig, den das Russische Reich erfolglos zu kontrollieren versuchte und der zu endlosen Streitigkeiten, Konflikten und Vertreibungen der Bevölkerung geführt hat. Der folgende Artikel erschien im russischsprachigen Original bei Fergana News. Wir

Ihre Favoriten
      No Favorites