Zentralasien heute

Das Internetmagazin Novastan.org wurde 2011 in Bischkek auf Basis einer Kulturzeitschrift der örtlichen „Alliance Française“ gegründet. Zwei Jahre später erscheint auch eine deutschsprachige Ausgabe des Webmagazins mit dem Ziel, Horizont und Leserschaft zu erweitern.

Das Projekt, das von der ehrenamtlichen Arbeit seiner zentralasiatischen und europäischen Mitarbeiter lebt, sieht sich als Verbindung und Brücke zwischen Europa und Zentralasien. Drei Aspekte stehen hierbei im Vordergrund. Novastan.org ist in erster Linie eine Informationsplattform zu Zentralasien. Über die Region soll aus authentischem Blickwinkel fernab von Klischees berichtet werden, um einem europäischen Publikum Einblicke zu eröffnen in eine journalistisch weitestgehend unbeachtete Weltregion. Unsere Artikel werden von jungen JournalistInnen aus Zentralasien auf deutsch und auf französisch verfasst, wobei sie von muttersprachlichen RedakteurInnen unterstützt werden. In diesem Sinne steht die Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter – sowohl journalistisch als auch sprachlich – im Mittelpunkt des Projektes. Nicht zuletzt ist Novastan.org als Brücke zwischen zwei Regionen aber auch als Netzwerk für die Beteiligten gedacht.

Novastan besteht aus drei unabhängigen juristischen Strukturen in Bischkek, Berlin und in Paris. Hier findet ihr die Details zu diesen drei Organisationen sowie die letzten Neuigkeiten zu unserem Projekt.   

Unsere Stiftung in Bischkek (Kirgistan) wurde im Jahr 2014 als eine Bildungsorganisation gegründet. Ihre Hauptziele sind es, Novastan in Kirgistan zu vertreten und einen Rahmen für die journalistische und sprachliche Fortbildung unserer Redakteurinnen und Redakteure zu bieten.

Der Direktor der Stiftung ist Marcel Sapaev. Ein Aufsichtsrat aus Vertretern der kirgisischen Zivilgesellschaft verfolgt die Durchführung der Stiftungsaufträge.

Hier könnt ihr die Satzung der Stiftung (in russischer Sprache) finden.

Heute ist nicht nur der erste Schnee in Bischkek gefallen, der Herbst bringt auch Veränderungen in  der Novastanredaktion mit sich. Auf der deutschen Seite übernimmt Corinna Vetter die Chefredaktion von Gregor Bauer.  [caption id="attachment_5940" align="alignleft" width="238"] Die neue Novastan-Chefredakteurin Corinna Vetter[/caption] Im September verabschiedeten

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Nun ist es soweit: Ihr lest uns auf der neuen Version von Novastan. Sie ist ausgefeilter, vollständig zweisprachig und an alle Geräte angepasst. Dieses Novastan 3.0 hat am Freitag, den 7 Oktober, das Licht der Welt erblickt. Wie

Nächste Woche wird Novastan sein Gesicht verändern !

Wir haben mehr erreicht, als ursprünglich geplant !

Novastan.org sucht ab Herbst 2016 eine/n ehrenamtliche/n ChefredakteurIn, um die Redaktion in Bischkek zu betreuen.

Unsere erste Crowdfunding-Kampagne läuft! Das Ziel? Ein klareres Bild der Region bieten, um die sich bei uns alles dreht: Zentralasien.

Die deutsche Redaktion von Novastan organisiert sich neu. Eine Vorstellung des neuen Redaktionsteams.

Die erste Serie unserer Fakten zu Zentralasien ist beendet. Bevor die zweite beginnt, blicken wir zurück. Sämtliche Fakten könnt ihr natürlich immer auf unserer Seite nachlesen.

Neues von den Redaktionen

Novastan organisiert mit einer Reihe von Partnern ein Training zu Datenjournalismus in Bischkek.

Novastan und die Bosch Stiftung laden zu einem einwöchigen Workshop zum Thema Datenjournalismus nach Bischkek ein.

Novastan und die Bosch Stiftung laden zu einem einwöchigen Workshop zum Thema Datenjournalismus nach Bischkek ein.

Der Novastan e.V. (Registernummer VR 35490) wurde im September 2015 in Berlin gegründet und hat sich zum Ziel erklärt, die Kenntnisse über Zentralasien im deutschsprachigen Raum zu fördern und Dialog mit- und über Zentralasien anzustoßen.

Im Rahmen von Kulturveranstaltungen wie Podiumsdiskussionen, Kinoabende u.a. möchten wir Zentralasien bekannt machen und setzen uns für eine bessere Berichterstattung und ein differenziertes Bild zu der Region ein.

Schließlich bietet der Novastan e.V. einen Rahmen für die deutschsprachige Redaktion von Novastan.org und unterstützt unabhängigen Journalismus aus und über Zentralasien. Er steht natürlich in engem Kontakt mit dem Redaktionsteam und mit dem französischen Verein „Novastan France“.

Der Vorstand des Novastan e.V.

Der aktuelle Vorstand wurde bei der vergangenen Mitgliederversammlung im November 2017 gewählt und besteht aus (vlnr):

  • Nicholas Gregg (Schatzmeister)
  • Dominik Vorhölter ist als ifa-Redakteur der Deutschen Allgemeinen Zeitung (2013-2015) zu Novastan gestoßen. Er schreibt ab und zu Artikel für Novastan. Als Beisitzer kümmert er sich um die Koordination der Projektarbeit im Verein.
  • Zarina Zinnatova (1. Vorsitzende): schreibt seit 2015 für Novastan.org über sozialpolitischen Themen in Kasachstan und ist im Verein für Kommunikation mit Vereinsmitglieder, Mitgliederakquise und für die Facebook-Gruppe zuständig.
  • Florian Coppenrath: seit Beginn des Projektes bei Novastan.org aktiv und im Verein vor allem für die Kommunikation mit den anderen juristischen Strukturen und der Redaktion von Novastan zuständig.
  • Beril Ocakli

Hier könnt ihr die Satzung des Novastan e.V. einsehen.

Für alle Fragen zum Verein, um Mitglied zu werden oder uns einfach eine Nachricht zu schreiben, könnt ihr uns über die Vereinsadresse erreichen: verein@8o0x8aelxr.preview.infomaniak.website

Und im Folgenden könnt ihr unsere vergangenen Projektankündigungen und –berichte einsehen.

Am 15. Januar um 18 Uhr organisiert Novastan eine Online Diskussion über die Präsidentschaftswahl in Kirgistan. Am Sonntag, den 10. Januar wählen die Bürgerinnen und Bürger Kirgistans ein neues Staatsoberhaupt und entscheiden sich für eine parlamentarische oder präsidentielle Regierungsform. Die Wahl

Im zehnten Jahr seines Bestehens erweitert sich Euer Online-Medium über Zentralasien und bereitet sich auf weitere Neuerungen vor.

Liebe Novastan-Freunde, Weihnachten steht vor der Tür und unsere Redaktion geht bis zum 4. Januar in eine kurze und wohlverdiente Winterpause. In der Zwischenzeit könnt ihr noch einen Blick auf unsere Artikel aus dem vergangegen Jahr werfen, und uns vielleicht auch

Um diese Facetten zentralasiatischer Urbanität zu diskutieren, versammelten sich am 20. November circa 30 ZuhörerInnen zur Online-Veranstaltung „Die Zukunft der Vergangenheit – Urbanität in Zentralasien: Taschkent, Bischkek“. Perspektiven auf die Zukunft, Wohnen in der Vergangenheit? So lässt sich nicht selten der

Liebe Leserinnen und Leser, An diesem Wochenende feierte Novastan offiziell sein neunjähriges Bestehen. Am 22.11.2011 fand im Hauptsaal der Alliance Française in Bischkek das erste Treffen des Projekts statt, das damals noch Francekoul hieß und ganz französischsprachig war. Frankophone aus ganz

Am 20. November 2020 organisiert Novastan eine Online-Diskussion zum Thema: "Die Zukunft der Vergangenheit: Urbanität in Zentralasien". Zentralasien liegt seit Jahrtausenden an der Schnittstelle unterschiedlicher Einflusszonen und besteht seit knapp 30 Jahren aus unabhängigen Staaten. Dementsprechend hat die Region in

Novastan France ist unser französischer Verein mit Sitz in Paris. Der Verein organisiert regelmäßig Netzwerktreffen zwischen jungen Europäern und Zentralasiaten.

Der Verein ist entsprechend dem französischen Vereinsgesetz von 1901 eingetragen. Hier könnt ihr seine Satzung (in französischer Sprache) einsehen. Hier könnt ihr die Aktivitäten von Novastan France (auf Französisch) verfolgen.

Und hier könnt ihr das Team von Novastan France erreichen: novastan.france@8o0x8aelxr.preview.infomaniak.website