Novastan Berlin Camp

Programm

 

10 – 12 Uhr – Novastan und einander kennenlernen

Novastan stellt sich vor – Mitglieder von Novastan geben euch einen Überblick über die Gesamtstruktur des Vereins, das dazugehörige Magazin und ausgewählte Initiativen, die im Rahmen des Vereins möglich sind (zum Beispiel die Partyreihe „Dance with the Stans“). Wie sind Verein, Magazin und Initiativen strukturiert und wie kann ich bei Novastan mitmachen?

In der ersten Session wollen wir uns aber auch Zeit nehmen, um einander und unsere Interessen kennenzulernen. Wie ist meine Verbindung zu Zentralasien? Welche Netzwerke habe ich? Und welche Interessen habe ich?

12:00 – 13:00 Uhr – Gemeinsame Mittagspause

13:00 – 15:00 Uhr – Novastan als Plattform nutzen

In der zweiten Session finden wir uns ausgehend von den Interessen in Kleingruppen zusammen und diskutieren wie diese Interessen mit Novastan verbunden sind oder verbunden werden können. Möchte ich bestehende Strukturen von Novastan nutzen und mich engagieren? Habe ich eigene Ideen für Initiativen, die ich mithilfe von Novastan realisieren möchte? Wer hat ähnliche Interessen und Ideen und wie lässt sich eine Zusammenarbeit gestalten?

15:00 – 15:30 Uhr – Pause

15:30 – 17:00 Uhr – Projektbörse

Die letzte Session wollen wir dafür nutzen die ausgearbeiteten Ideen in den Raum zu stellen und zu diskutieren. Gruppen oder auch Einzelpersonen stellen ihre Ideen vor, um von der gesamten Gruppe Feedback zu erhalten, weitere Interessierte anzuwerben und mögliche Probleme der Umsetzung zu diskutieren. Hier soll es auch darum gehen zu überlegen, was Novastan als Verein zu der Umsetzung von Initiativen beitragen kann.

Ab ca. 17 Uhr – Ausklang und gemeinsamer Abend (Ort wird noch bekannt gegeben)

 

 

Share With:

Ein Auslandssemester an der American University of Central Asia (AUCA) in Bischkek führte mich 2014 zu Novastan. Als ich meinen Aufenthalt vorbereitete, stellte ich fest, wie begrenzt die Berichterstattung zu Zentralasien ist. Daher überzeugte mich das Projekt eines deutschsprachigen Mediums sofort. Im Oktober 2015 war ich Gründungsmitglied des Novastan e.V. mit Sitz in Berlin. 2016 zog es mich wiederum für ein Jahr in die Region, diesmal als Lektorin der Robert Bosch Stiftung an der Deutsch Kasachischen Universität in Almaty, Kasachstan. Hier organisierte ich das Podcast-Projekt 'Zentralasien 2030' (https://zentralasien2030.wordpress.com). Derzeit studiere ich Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin und bin im Vorstand des Novastan e.V. für die Finanzen zuständig.

[email protected]

No Comments

Leave A Comment

Captcha loading...